Letztes Feedback

  •     2.07.19 14:36
    danke
  •     2.07.19 14:36
    danke
  •     2.07.19 14:36
    danke
  •     2.07.19 14:36
    danke
  •     2.07.19 14:36
    danke
  •     2.07.19 14:36
    danke

Meta





 

Freizeittrott

Schon bald fing es dann an, dass wir abends immer öfter vom Fernseher saßen. Eigentlich hatte ich mir die ganze Sache anders vorgestellt. Wenn ich vor meinem Einzug in unsere gemeinsame Wohnung darüber nachdachte, wie es denn wohl werden würde, stellte ich mir vor, dass wir abends endlich ganz viel unternehmen könnten und dass auch unterhalb der Woche, was vorher nur sehr schwer möglich war. Doch natürlich Kosten all diese Freizeitveranstaltungen auch viel Geld, und so haben wir uns mehr oder weniger damit abgefunden, dass wir abends auch mal einen Film im Fernsehen anschaut. Schnell dann aber von diesem „mal“ ein „immer öfter“ und schließlich ein „fast immer“ geworden, und Ben macht überhaupt keine Anstalten mehr, mich zu fragen, ob wir etwas Schönes unternehmen sollen. Mittlerweile gegen das total auf die Nerven, und natürlich fing es dann schnell an, dass sie auch mal etwas ohne einander unternommen haben - er mit seinen Kumpels, und ich mit meinen neuen Bekannten aus der Universität.

25.6.12 11:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen